Aktuelles Programm

Scala Rock’n’Roll Gala

mit Ray Collins‘ Hot-Club // Ray Black & The Flying Carpets //
DJs: Duke JensOmatic &  Shakin‘ Casi

Zum Abschluss der Jazztage 2018 veranstalten wir ein besonderes Highlight. Ein Abend zum Tanzen, Feiern und Singen. Eine Art „Tanz im Scala“ Spezial mit Musik aus den Bereichen Rock´n Roll und Swing. Eine bunte Mischung aus Live Bands und DJ Sets wird bis spät in die Nacht die Menge toben lassen.

Mit dabei: Ray Collins´ HOT-CLUB, welche seit fast 20 Jahren ein wichtiger Teil der internationalen Swing und Rock´n´Roll Szene sind. Sie haben acht Alben veröffentlicht, hatten Gastauftritte in drei Kinofilmen und haben in über 30 Ländern gespielt, von Moskau bis Las Vegas. Ihr Markenzeichen ist eine ziemlich lebendige Bühnenpräsenz. Aber letztlich sind es wohl die Songs, die dem HOT-CLUB eine dauerhafte, internationale Anerkennung beschert haben. Mit Liedern wie High Life, Barefoot oder Bye Bye Paris haben sie ihre eignen Klassiker geschaffen. Mit ihrem letzten Album 1 To 5 Jive sind jetzt sie zurück in ihrer 9-Mann-Besetzung.
www.the-hot-club.com
Ray Collins‘ HOT-CLUB auf Facebook

Den Abend eröffnen werden Ray Black & The Flying Carpets. Ray Black widmen sich ganz dem rohen und ehrlichen Sound des frühen Rockabilly. Diese Jungs sprühen vor Energie, wenn sie Garage-Songs aus den 60er Jahren spielen und diese im eigenen Stil interpretieren. Wirklich authentischer Rockabilly-Sound vom Feinsten!
Homepage Ray Black
Ray Black auf Facebook

RAHMENPROGRAMM

Lindy Hop Taster präsentiert von der SwingKultur Stuttgart:
Wir freuen uns sehr, dass der Verein SwingKultur Stuttgart den Gästen der Rock´n Roll Gala einen Lindy Hop Taster anbietet. Dieser wird von 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr im Saal stattfinden. Einlass nur mit einem Ticket für die Rock´n Roll Gala möglich.

Lindy Hop ist der authentische Afro-Amerikanische Swingtanz aus dem US-Amerika der späten 20er bis 40er Jahre. Er ist ein ausgesprochen fröhlicher, verspielter und ausgelassener Paartanz, bei dem es vor allem auf die Kommunikation und Improvisationsfreude der beiden Tanzpartner ankommt – ein echter Social Dance! Basierend auf früheren Tänzen wie Charleston und Black Bottom, wurde der Lindy Hop von den Schwarzen in Harlem, New York kreiert und entwickelte sich zusammen mit der neuen Swingmusik weiter. Seinen Namen erhielt er 1927, als die Zeitungen Charles Lindberghs Atlantiküberquerung mit der Schlagzeile „Lindy hops the Atlantic“ titulierten. Im Taster vermitteln wir Euch einen Eindruck von den Basics des Lindy Hop und ein paar einfache Figuren.

ROCK´N ROLL PIANO – Sascha Kommer:
Außerdem wird Sascha Kommer am Abend als Rock´n Roll Pianist im Rahmenprogramm / Foyer auftreten. Let´s Rock!

DJ´s

Der Abend wird abgerundet durch DJ Sets von Duke JensOmatic (Club Miaow!/Stuttgart) und Shakin‘ Casi (Salon Noir/Leipzig).

 

Präsentiert von